Hans E. Art

ist Sascha Glaw, geboren 1973 in Hamburg. Er arbeitete lange Jahre in der Prozessoptimierung für die Luftfahrtindustrie. Nach einer längeren Asienreise Anfang der 2010er Jahre kam der Gesinnungswechsel. Seither arbeitet er als Künstler und engagiert sich für den Umweltschutz.

Die ABART-CUBES

aus Kunstharz von Hans E. Art zeigen Weggeworfenes aus aller Welt, gereinigt und auf Hochglanz poliert. Die Präsenz von Müll in unserer Umwelt mit den Mitteln der Kunst sichtbar zu machen und ins Bewusstsein des Betrachters zurückzuführen ist das Motiv des Artivisten.

 

25% aller Erlöse gehen konsequent in ausgesuchte Umweltschutzprojekte.
 

Vom Projektmanager zum Künstlerdasein


2017 habe ich DEN großen Schritt gewagt, über den wohl schon viele einmal nachgedacht haben. Ich habe nach 17 Jahren den Hafen des sicheren und gut bezahlten Nine-to-Five-Jobs verlassen, die Leinen losgemacht, die Segel gehisst und mich mit dem Wind der Zuversichtlichkeit aufgemacht zu neuen Prioritäten.​ Schon weit davor war klar, dass die Reise nur ein Ziel haben kann: Meine Berufung in etwas finden, das mich erfüllt und gleichzeitig die Welt ein Stück besser macht.

Die globale Umweltverschmutzung ist mir erst vor einigen Jahren, als ich länger durch Südostasien reiste, so richtig bewusst geworden. Ich weiß es noch wie heute, als ich in Thailand zum ersten mal von einem Plastikstrudel im Pazifik erfuhr, der viermal so groß wie Deutschland war. Befreit von jeglichen Zwängen habe ich zu der Zeit auch meine Kreativität wiederentdeckt.​

Kunst zu schaffen ist großartig!​ Kreativ sein zu können, ohne sich in Grenzen bewegen oder an Vorgaben halten zu müssen, ist unbezahlbar.

Und wenn du auch schon mal daran gedacht hast, auszubrechen, dich bisher aber nicht getraut hast, so kannst du mich gedanklich auf meiner Reise begleiten und mit mir zusammen die Welt ein Stück besser machen.​